1. Programm
  2. /
  3. Filmreihen
  4. /
  5. SİNELECTION
  6. /
  7. Asog

Asog

Seán Devlin, Kanada, Philippinen 2023, 99 Min., OmeU, DCP

Klimawandel, eine Schönheitskönigin, auserwählte Verwandtschaft und philippinische Mythologie, darunter Babaylan, der traditionelle, nicht konforme Heiler und der ozeanische Ursprung der Menschen: Asog ist ein Roadmovie, das eine Vielzahl von Themen und Protagonisten aus dem gesamten philippinischen Archipel zusammenbringt. Eine ehemalige Lehrerin adoptiert ihre ehemalige Schülerin als Lehrling, als sie zum philippinischen Miss-Wettbewerb reist. Gemeinsam mit der einheimischen Bevölkerung von verschiedenen Inseln entdecken sie, was sie verbindet: Ihnen wurde etwas weggenommen, seien es natürliche Ressourcen oder das Gefühl der Zugehörigkeit und der Familie. Dies ermutigt sie, sich nach innen zu wenden und zu fragen: “Wozu bin ich hier?", und so kommt es zum Zusammenschluss von queeren Performer*innen und Einheimischen gegen die kapitalistischen Grundbesitzer. Asog zeigt, dass die Befreiung von Queers nicht nur in Geschlechtervielfalt oder Regenbogenflaggen besteht, sondern in der Befreiung aller. (XP)

ASOG, Sean Devlin